Sie sind hier: Anfahrt

So kommen Sie nach Dahenfeld:


Dahenfeld liegt im Norden Baden-Württembergs und ist ein Stadtteil der Großen Kreisstadt Neckarsulm im Landkreis Heilbronn. 

Landkarte mit Dahenfeld-Markierung


Pkw:

Dahenfeld ist für Autofahrer aus allen Richtungen gut über zwei Bundesautobahnen zu erreichen.  Am nahegelegenen "Weinsberger Kreuz" queren sich die A 81 (Stuttgart - Würzburg) und die A 6 (Mannheim - Nürnberg). Ob Sie sich für die Ausfahrt 8 (Neuenstadt a.K.) auf der A 81 oder die Ausfahrt 37 (Neckarsulm) auf der A 6 entscheiden sollten, hängt davon ab, woher Sie kommen.

Kreiskarte Landkreis Heilbronn


Fahren Sie von der A 81 kommend über Neuenstadt a.K. auf der L 1095 in Richtung Neckarsulm, bis Sie linkerhand Dahenfeld sehen. 

Fahren Sie von der A 6 kommend auf die B 27 in Richtung Bad Friedrichshall und folgen Sie der ausgeschilderten Abzweigung in Richtung Neuenstadt a.K. nach NSU-Amorbach und NSU-Dahenfeld. Sie befahren nun die L 1095 aus der entgegengesetzten Richtung wie von Neuenstadt kommend und sehen Dahenfeld dann rechterhand.

ÖPNV:

Dahenfeld ist mit dem Stadtbus von Neckarsulm aus sowie mit dem "KocherShuttle" (Linienbus des Heilbronner Verkehrsverbunds) von Heilbronn/Neckarsulm bzw. Neuenstadt a.K. aus zu erreichen. 

Es gibt sogar einen Dahenfelder Bahnhof, auch wenn der noch nie eine Lokomotive gesehen hat. "Dahenfelder Bahnhof" heißt nämlich ganz offiziell eine Schutzhütte im Wald, nahe dem Neckarsulmer Freizeitgelände "Schweinshag". Niemand weiß, woher der Name stammt. Eine mögliche Erklärung ist, dass sich dort gerne Jogger, Wanderer oder Biker verabreden, um zu ihren Touren zu starten. Am Dahenfelder Bahnhof auf einen Zug zu warten, wäre jedenfalls keine gute Idee!

 
20.06.17

Ausflug zum Klettergarten in Weinsberg

Habt Ihr Lust auf einen spannenden und spaßigen Ausflug in den Waldkletterpark? Am Freitag, dem...


15.05.17

30 Jahre Grundschule Dahenfeld

Schulfest am 8.Juli 2017 von 10.00 bis 14.00 Uhr Das Schulgebäude aus dem Jahre 1886 erlebte im...




Letzte Änderung:
Dorfnachrichten

(20.06.2017)

 
//-->