Sie sind hier: Aktuelles - Dorfnachrichten - - Archiv 2011 - Weihnachtsfeier MGV

Von Schneeflöckchen bis flotten Swing

 
Mehr als 300 Besucher in der Dahenfelder Hüttberghalle freuten sich auf das Weihnachtskonzert des örtlichen Musik- und Gesangvereins. Erst ein Jahr lernen Selina Staudt, Larissa Lex und Nico Amann ihr Blasinstrument. Couragiert eröffnete das Trio mit "Schneeflöckchen, Weißröckchen" das abwechslungsreiche Programm.

Vorsitzender Benno Baum stellte bei seiner Begrüßung die hohen Zielsetzungen der Abteilung daChor heraus. In der Ballei wolle man 2012 vor 500 Besuchern ein Konzert unter Einbeziehung aller Generationen aufführen. Baum lobte den Eifer, mit dem bereits seit Sommer geprobt würde. Auch die Blaskapelle des Zweispartenvereins kann sich über mangelnde Auftritte nicht beklagen.

Mitglieder, die ihrem Verein über Jahrzehnte die Treue halten, sorgen für die notwendige Substanz. Dafür wurden jetzt eine ganze Reihe von Musikern geehrt: Für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft Isabell Amon, Philipp Körner, Patrick Roth. Für 20 Jahre ausgezeichnet wurde Stefanie Krumm. Bereits 25 Jahre Vereinsmitglied ist Klaus Zartmann. Auf stolze 50 Jahre kommt Rudi Kühner. (Foto: privat)


Silas Erlewein am Piano und Jonas Heinrich am E-Bass ergänzten das von Marion Koch dirigierte Jugendblasorchester. Kapellensprecherin Vicky Lohmann kündigte die Stücke "Mission Impossible" und "Ich gehöre nur mir", an. Begeisterte Zugaberufe würdigten die gute Leistung der Musiker. Tina Kühner und Melissa Lohmann intonierten daraufhin zweistimmig und ausdrucksstark, begleitet von der Jugendkapelle, das Weihnachtslied "Herbei oh ihr Gläubigen".

Um das Dahenfelder Gesangstrio "Coco & the Smicer Brothers" formierte daChor-Dirigentin Annegret Friede einen beeindruckenden Jugendchor. Ortsvorsteher Johann Habla zeigte sich begeistert, als die Gruppe eines seiner Lieblingslieder: "I wish I was a punkrocker" zum Besten gab. Tosender Beifall des überraschten Publikums ließ die Chorgünderin strahlen . Erstmalig trat der gemischte Chor daChor gemeinsam mit dem Männerchor auf. Der flott vorgetragenen Schlager "Fürstenfeld" animierte die Zuhörer zum Mitmachen.

Mit der Carmen Suite von Georges Bizet bewiesen Dirigent Gerd Nagel und seine 50 Musiker eindrucksvoll, dass auch schwere Literatur von der bekannten Stimmungskapelle musikalisch ansprechend gemeistert werden kann. Ilona Knorr spielte die Soloklarinette zu dem Swing: "Strangers On the Shore". Hierbei zeigten auch die Saxophonistinnen Stefanie Krumm und Conny Melber ihre Klasse. Lukas Baum kam mit seiner Interpretation des Titel "Angels" von Robbie Williams nahe an das Original, die Kapelle begleitete rhythmisch beeindruckend.

Moderator Werner Körner zeichnete gemeinsam mit seiner Assistentin Stefanie Nied zum Ende des Konzertes die Beschaller Julian Schmitzer und Timo Freyer mit dem Vereinssonderpreis; "Goldenes Kabel" aus. Beim Sekt feierten die Dahenfelder im Anschluss zusammen mit der anwesenden Neckarsulmer Lokalprominenz den Erfolg der kurzweiligen Veranstaltung.

Bericht in der Heilbronner Stimme vom 24.12.2011

17.12.18

Staatsbesuch in Dahenfeld

Die Theatergruppe des SC Dahenfeld präsentiert am Sonntag, 20. Januar 2019 das schwäbische...


12.12.18

Stadtwerke Neckarsulm

Neu ab Januar – Strom aus NeckarsulmDie Stadtwerke Neckarsulm werden Stromanbieter! Den Einstieg in...



Letzte Änderung:
Dorfnachrichten

(05.01.2019)

 
//-->