Sie sind hier: Aktuelles - Dorfnachrichten - - Archiv 2013 - 3. Ehrenamtsempfang

Besonderes Engagement

Auszeichnungen beim dritten Ehrenamtsempfang

Von Ute Plückthun

Sie engagieren sich in sozialen Bereichen, mischen im Sport an vorderster Front mit oder sind Ansprechpartner in kirchlichen oder musikalischen Vereinigungen: 25 Einzelpersonen sowie zwei Gruppierungen zeichnete Oberbürgermeister Joachim Scholz beim dritten Ehrenamtsempfang in der Musikschule aus.

Umrahmt wurde die Veranstaltung vom Akkordeonensemble. Eine besondere Würdigung erhielt Elfriede Werner: Sie wurde mit der Ehrenmedaille der Stadt Neckarsulm ausgezeichnet. Von 1977 bis 1986 war sie Betreuerin und ab 1989 zweite Vorsitzende. Seit 2000 ist sie Chefin des Jugendfarmvereins und erhielt für ihr Engagement im Jahr 2003 die Landesehrennadel. Außerdem leitet sie seit 15 Jahren eine Seniorengymnastikgruppe des Roten Kreuzes. Als „Frau, die ihre Belange mit Nachdruck und Charme vorbringt“, umschrieb Scholz die Geehrte.

Für die „hohe Qualität und tolle Arbeit“ wurde nicht nur sie, sondern der komplette Jugendfarmverein geehrt. 1973 wurde er gegründet. Im Umgang mit Tieren erlernen Kinder und Jugendliche dort soziales und selbständiges Handeln sowie gegenseitiges Verständnis. „Ohne den Sanitätsdienst des ASB wären viele Veranstaltungen nicht durchführbar“, sagte Scholz. Deshalb wurden auch die Mitglieder der Hilfsorganisation, die in Neckarsulm seit 25 Jahren besteht und seit 2012 eine Kinder- und Jugendgruppe aufbaut geehrt.

Dass fünf Geehrte unter 26 Jahren mit von der Partie waren, freute Scholz besonders. So wurden Annika Gärtner, Ann-Kathrin Streit und Franziska Hübner (Kolpingsfamilie) ebenso ausgezeichnet wie Sebastian Messing (ASB) und Sven Stark (Schachclub).
.

Insgesamt 26 Einzelpersonen und zwei Organisationen wurden beim dritten Ehrenamtsempfang der Stadt Neckarsulm in der Musikschule geehrt. (Foto: Ute Plückthun)

Darüber hinaus geehrt wurden: Hans Walz und Gerlinde Kraus (Bürgertreff), Elmar Stuber (Jahrgang 1938/39), Bernhard Leis (Jahrgang 1951), Alfred Hofmann (MGV Concordia), Christoph Lohmann und Friedhelm Baumert (MGV Dahenfeld), Wolfgang Schüßler (Harmonica-Club), Karlheinz Schillinger (Mandolinen-Orchester), Norbert Schädel und Hans-Wolfgang Siemen (AWO), Egbert Moschall (Kolpingsfamilie), Sieglinde Lang (Katholische Kirchengemeinde St. Johannes), Michael Koch (Feuerwehr), Hans-Peter Weinreich (Sportclub Dahenfeld), Heinrich Eibauer und Werner Mattle (Förderverein Ringen Obereisesheim) sowie Renate Schorr, Helmut Fischer und Aurel Schmitt (Neckarsulmer Sport-Union).

Bericht in der Heilbronner Stimme vom 07.12.2013

 
17.12.18

Staatsbesuch in Dahenfeld

Die Theatergruppe des SC Dahenfeld präsentiert am Sonntag, 20. Januar 2019 das schwäbische...


12.12.18

Stadtwerke Neckarsulm

Neu ab Januar – Strom aus NeckarsulmDie Stadtwerke Neckarsulm werden Stromanbieter! Den Einstieg in...



Letzte Änderung:
Dorfnachrichten

(05.01.2019)

 
//-->