Sie sind hier: Aktuelles - Dorfnachrichten - - Archiv 2013 - Winterfeier 2013

Theater und viele tolle Turner

Winterfeier des Dahenfelder Sportclubs mit unterhaltsamen Programmpunkten

Von Ute Plückthun

„Wenn wir irgendetwas am Laufen halten wollen, benötigen wir selbst bei einem kleinen Dorfverein wie dem SC Dahenfeld mit seinen 750 Mitgliedern Leute, die das Heft in die Hand nehmen“, appellierte der Vorsitzende Stefan Erlewein während der Winterfeier in der Hüttberghalle. Denn immer weniger Menschen seien bereit, Verantwortung zu übernehmen. Nicht so allerdings die 15 Frauen und Männer, die er für langjährige Mitgliedschaft auszeichnete.
.

Zeigen seit Jahren Engagement und Vereinstreue: Vorstand Stefan Erlewein (links) mit den bei der Winterfeier ausgezeichneten Mitgliedern. (Foto: Ute Plückthun)


Die Bühne war gut gefüllt, als er Trainer, Betreuer, Übungsleiter, Platzwarte und Schiedsrichter auf die Bühne bat, um sie für ihre Leistungen zu würdigen. Zuvor wurden Ramona Allgaier, Stefan Beil, Hermann Bertsch, Stefanie Eble, Rolf Körner, Thomas Lautenschläger, Stefan Riedinger, Roland Traub und Martin Trost für ihre 25-jährige Treue zum Verein mit den Abteilungen Fußball, Turnen und Tischtennis geehrt. Seit 40 Jahren ist Siegfried Kapp mit von der Partie, seit sogar 50 Jahren sind es Herbert Wimmer, Klaus Mühleck, Hermann Volz, Erich Lohmann und Norbert Bauer.

Mit seinem Winterprogramm bewies der Sportclub seinen Unterhaltungswert. So stimmten die aktiven Fußballer Anna Heinrich, Simon Heinrich, Jonas Heinrich, Dominik Lang und Sven Lohmann als Bläsergruppe mit Liedern wie „Alle Jahre wieder“ oder „Lasst uns froh und munter sein“, die sie bei Markus Baum eingeübt hatten, auf Weihnachten ein. Außerdem zeigten „Break?2?That“ unter Leitung von Andi Keller ihr Können. Kinder und Betreuer der Turnabteilung stellten trotz der beengten Bühnenverhältnisse Geübtes unter Beweis und führten gewagte Trampolinsprünge oder rasante Purzelbäume im Flug vor. Die Leistungen wurden mit viel Applaus des Publikums in der sehr gut gefüllten Halle belohnt.

Es folgte Theater: Unter Regie von Meinrad Heinrich und mit Milena Heinrich als Souffleuse brachten die sechs Laiendarsteller „Zwei Herrgöttle“ auf die Bühne, die in Pfarrer Gotthilf Selig (Bernd Halter) und Ortsvorsteher Hans Blabla (Marius Keicher) verkörpert wurden. Seit Jahrzehnten sind beide zerstritten, weil Thekla Selig (Angelika Kraft) einst den Ortsvorsteher verschmähte und den Pfarrer heiratete. Ihre Tochter Conny (Nadine Heilmann) und Blablas Sohn Basti (Lars Heinrich) dagegen lieben sich, wenn zunächst auch heimlich. Auch ein mit spirituellen Kräften ausgestattetes Fräulein Eulalie (Martina Heinrich) sorgte für ausgelassene Heiterkeit. Besonders das Dahenfelder Lokalkolorit wurde mit viel Beifall belohnt. Eine weitere Aufführung des Stücks ist am 19. Januar um 16.30 Uhr in der Hüttberghalle zu sehen.

Bericht in der Heilbronner Stimme vom 12.12.2013

 
12.02.19

Altpapiersammlung

in Dahenfeld am Samstag, 30. März!


12.12.18

Stadtwerke Neckarsulm

Neu ab Januar – Strom aus NeckarsulmDie Stadtwerke Neckarsulm werden Stromanbieter! Den Einstieg in...



Letzte Änderung:
Dorfnachrichten

(19.03.2019)