Sie sind hier: Aktuelles - Dorfnachrichten - - Archiv 2014 - 4. Ehrenamtsempfang

Stadt Neckarsulm ist eine Hochburg des Ehrenamts

26 Personen beim Ehrenamtsempfang ausgezeichnet

Die Stadt Neckarsulm ist eine Hochburg des Ehrenamts. Die ganze Bandbreite der ehrenamtlichen Tätigkeit wurde beim Ehrenamtsempfang der Stadt in der Städtischen Musikschule deutlich. Zum vierten Mal ehrte Oberbürgermeister Joachim Scholz am deutschlandweiten Tag des Ehrenamts Menschen, die sich in vorbildlicher Weise ehrenamtlich für das Gemeinwesen engagieren. Insgesamt wurden 26 Personen geehrt, darunter vier ehrenamtlich Aktive unter 26 Jahren. Alle erhielten aus der Hand von OB Scholz den städtischen Ehrenamtspreis aus Kristallglas mit Urkunde. Den musikalischen Rahmen gestaltete das Horn-Ensemble der Städtischen Musikschule unter der Leitung von Jaleh Behforouzi. 
 
„Sie alle tragen zum guten Zusammenleben in unserer Stadt bei“, würdigte OB Scholz den ehrenamtlichen Einsatz der Preisträger. „Das gesellschaftliche Leben ist absolut abhängig vom Ehrenamt.“ Viele Aktivitäten und Veranstaltungen in der Stadt wie zum Beispiel das Ganzhornfest oder die Waldfeste der Vereine seien ohne ehrenamtliches Engagement gar nicht möglich. „Das Ehrenamt stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt und schafft Lebensqualität“, betonte Scholz. Aber auch die ehrenamtlich Aktiven profitierten von ihrem Engagement. „Wo kann man besser soziale Kompetenzen trainieren als im Ehrenamt?“           
 
Mit dem Ehrenamtsempfang wolle die Stadt den ehrenamtlich aktiven Bürgern eine Bühne bereiten, um ihnen öffentlich zu danken. So wolle die Stadt eine „Kultur der Anerkennung“ schaffen und auch andere Menschen ermuntern, diesem Beispiel zu folgen. Er hoffe, dass gerade junge Menschen dem Vorbild der Preisträger nacheifern und ihren Weg ins Ehrenamt finden, so Scholz.
 
Die zu ehrenden Personen werden jedes Jahr auf der Grundlage der städtischen Ehrungsrichtlinien festgelegt. Geehrt werden vor allem Personen, die seit mindestens zehn Jahren bestimmte Funktionen innerhalb von Vereinen oder Organisationen ausüben. Auch wer in mehreren Vereinen aktiv war und insgesamt mindestens 15 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit in bestimmten Funktionen vorweisen kann, wird offiziell geehrt. Junge Menschen bis 25 Jahre erhalten den Ehrenamtspreis, wenn sie sich seit mindestens fünf Jahren im Ehrenamt engagieren.
 
Beim Ehrenamtsempfang 2014 ging der Ehrenamtspreis an acht Personen, die in Sportvereinen ehrenamtlich aktiv sind, drei Mitglieder von Gesangs- beziehungsweise Musikvereinen, jeweils drei Personen aus dem kirchlichen und dem sozialen Bereich, vier Mitglieder der Feuerwehr beziehungsweise des Rettungswesens sowie an fünf Personen, die sich anderweitig ehrenamtlich engagieren.  

(Foto: Andreas Bracht)


Im Einzelnen wurden folgende Personen geehrt:

VfL Obereisesheim: Siegfried Koch, Klaus Rücker, Michael Schönig, Gerhard Welk, Klaus Kunert, Karin Michelberger; Wolfgang Eiberle (TC Dahenfeld), Ronja Krieg (Neckarsulmer Sport-Union).

Regina Hofmann (Sängerbund Germania Hoffnung Obereisesheim), Arpad Harasztosi (MGV Concordia), Manuel Wöhr (Kreativ – Kultur im Unterland e.V.).

Gretel Heckmann (Katholischer Frauenbund St. Dionysius), Monika Pieronczyk (Katholischer Frauenbund Dahenfeld), Petra Siegel (Singkreis evangelische Stadtkirchengemeinde).

Gartenfreunde Neckarsulm: Fritz Rauleder, Siegfried Scholze; Ludwig Harst (Jahrgang 1932/33), Karl-Heinz Ullrich (Ortskartell Obereisesheim).

Heiner Richard Barreau (AWO-Ortsverein Neckarsulm e.V.), Sabine Zechner (Förderverein Wilhelm-Maier-Schule), Rebecca Marschollek (Jugendförderprogramm „Wir Tun Was“), Margarete Thumer (Jugendfarmverein e.V.).

Werner Seufer (Freiwillige Feuerwehr Neckarsulm), Jasmin Schwarz (ASB Neckarsulm); DRK-Ortsverein Neckarsulm: Nicole Zipf, Georgios Kazepopolos.

Bericht von Andreas Bracht (snp) vom 08.12.2014 auf www.neckarsulm.de

 

 

 
17.12.18

Staatsbesuch in Dahenfeld

Die Theatergruppe des SC Dahenfeld präsentiert am Sonntag, 20. Januar 2019 das schwäbische...


12.12.18

Stadtwerke Neckarsulm

Neu ab Januar – Strom aus NeckarsulmDie Stadtwerke Neckarsulm werden Stromanbieter! Den Einstieg in...



Letzte Änderung:
Dorfnachrichten

(21.01.2019)

 
//-->