Sie sind hier: Aktuelles - Dorfnachrichten - - Archiv 2015 - Spatenstich (2)

Modernes Feuerwehrgerätehaus sichert Schlagkraft der Abteilung Dahenfeld

Bauarbeiten am neuen Standort im Gewerbegebiet Mostäcker haben offiziell begonnen

Von Andreas Bracht

Mit dem Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses im Stadtteil Dahenfeld stellt die Stadt Neckarsulm die Einsatzfähigkeit und Schlagkraft der Feuerwehrabteilung Dahenfeld sicher. Auf dem Baugrundstück Dieselstraße 7 im Gewerbegebiet Mostäcker griffen jetzt führende Vertreter von Stadt, Stadtteil und Feuerwehr zum Spaten, um mit dem symbolischen ersten Spatenstich den offiziellen Beginn der Bauarbeiten zu signalisieren. Derzeit werden die Mauer- und Betonarbeiten fortgesetzt. Bis zum Herbst 2015 soll der Neubau fertiggestellt sein. Die Baukosten betragen 1,35 Millionen Euro. Das Land beteiligt sich mit einem Förderzuschuss von 120.000 Euro.

Beim Spatenstich: (v. li.) OB Joachim Scholz, Bürgermeister Klaus Grabbe, Ortsvorsteher Johann Habla, Kommandant Wolfgang Rauh und Abteilungskommandant Frank Seitz (Foto: A. Bracht)

„Das Feuerwehrgerätehaus stellt eine sehr wichtige Einrichtung für den Stadtteil und eine Investition in die Zukunft dar“, betonte Oberbürgermeister Joachim Scholz. Das alte Gerätehaus im Ortskern von Dahenfeld sei nicht mehr funktionell und als Feuerwehreinrichtung nicht mehr tragbar. Die Feuerwehrabteilung Dahenfeld sorge nicht nur für die Sicherheit der rund 1400 Einwohner im Stadtteil, sondern komme im überörtlichen Alarmierungsfall auch in der Gesamtstadt zum Einsatz. „Daher ist es wichtig, dass die Feuerwehr in Dahenfeld ein gutes Domizil hat“, erklärte Joachim Scholz. Zudem weise der Feuerwehrbedarfsplan den Bedarf für ein neues modernes Gerätehaus in Dahenfeld nach. „Der Startschuss für die Bauarbeiten zeigt, dass Gemeinde- und Ortschaftsrat zur Ortschaft stehen und gemeinsam dafür sorgen, dass die Feuerwehr schlagkräftig bleibt“, versicherte Scholz.

Der Neubau wird nach den Plänen des städtischen Hochbauamtes als zweigeschossiges Flachdachgebäude errichtet und umfasst 2130 Kubikmeter umbauten Raum. Die Nettogeschossfläche beträgt etwa 406 Quadratmeter. Im Unterschied zum alten Standort bietet der Neubau auch Platz für das zweite Einsatzfahrzeug, das im Bedarfsplan ausgewiesen ist und laut Haushaltsplan noch in diesem Jahr beschafft werden soll. Neben der Fahrzeughalle befinden sich im Erdgeschoss Räume für die Funkeinsatzzentrale, eine Werkstatt mit Trockenraum und ein Technikraum. Im Obergeschoss ermöglicht ein 64 Quadratmeter großer Unterrichtsraum Schulungen und Fortbildungen. Eine kleine Küche, ein Lagerraum und WCs für Damen und Herren ergänzen das Raumprogramm im Obergeschoss. Auch im Erdgeschoss sind nach Geschlechtern getrennte Umkleide-und Sanitärbereiche mit WC und Duschen vorgesehen.

„Auch dies weist den Weg in die Zukunft“, hob OB Scholz hervor. „Wir schaffen damit die Voraussetzungen, dass die Feuerwehr weitere Frauen als Mitglieder gewinnen kann.“ Die Feuerwehr Neckarsulm verfügt in der Einsatzabteilung aktuell über eine Stärke von 174 Mitgliedern, darunter sieben Frauen. Davon leisten zwei Frauen in der Abteilung Dahenfeld ehrenamtlich Dienst. Der Abteilung Dahenfeld gehören insgesamt 55 Mitglieder an. Davon sind 32 in der Einsatzabteilung aktiv.

Pressebericht Stadt Neckarsulm vom 04.02.2015

12.02.19

Altpapiersammlung

in Dahenfeld am Samstag, 30. März!


12.12.18

Stadtwerke Neckarsulm

Neu ab Januar – Strom aus NeckarsulmDie Stadtwerke Neckarsulm werden Stromanbieter! Den Einstieg in...



Letzte Änderung:
Dorfnachrichten

(19.03.2019)