Sie sind hier: Aktuelles - Dorfnachrichten - - Archiv 2015 - Verdächtig

Wohnungseinbrüche: Bevölkerung sensibler - Einbrecher beobachtet


Schon seit langer Zeit fordert die Polizei die Bevölkerung wegen der Häufung von Wohnhauseinbrüchen auf, bei verdächtigen Wahrnehmungen sensibel zu reagieren und umgehend die Ordnungshüter zu alarmieren. Gemäß diesem Wunsch hat sich wohl eine 50-Jährige verhalten, die am Dienstagabend einen verdächtigen Mann in der Dahenfelder Jahnstraße beobachtete. Der Unbekannte beobachtete gegen 19.30 Uhr für eine längere Zeit den Garten eines Einfamilienhauses, in dem ein älteres Ehepaar wohnt, und auch das Haus selbst. Als er telefonierte, hörte die Dahenfelderin, dass er mit osteuropäischem Dialekt sprach. Als sie ans Telefon ging, um die Polizei zu alarmieren und wieder zurückkam, war der Mann verschwunden. Trotz des Einsatzes von sechs Streifenwagen konnte er nicht mehr angetroffen werden. Beschrieben wurde er als 1,70 bis 1,75 Meter groß. Er trug eine beige Hose und ein graues Sweat-Shirt mit Kapuze, die er tief ins Gesicht gezogen hatte, das deshalb nicht erkennbar war.

Bericht in der Heilbronner Stimme vom 17.12.2015

17.12.18

Staatsbesuch in Dahenfeld

Die Theatergruppe des SC Dahenfeld präsentiert am Sonntag, 20. Januar 2019 das schwäbische...


12.12.18

Stadtwerke Neckarsulm

Neu ab Januar – Strom aus NeckarsulmDie Stadtwerke Neckarsulm werden Stromanbieter! Den Einstieg in...



Letzte Änderung:
Dorfnachrichten

(21.01.2019)

 
//-->