Sie sind hier: Aktuelles - Dorfnachrichten - - Archiv 2017 - Kein Mountainbike-Marathon!

Mountainbike-Marathon muss sich Sturm geschlagen geben

Radlerclub RC Pfeil sagt 11. Ausgabe des Rennens am 10. September ab – Waldwege bleiben gesperrt
 
Von Julia Neuert

Ralf Rogall und seine Mitstreiter vom RC Pfeil Neckarsulm versuchen, die Absage sportlich zu nehmen. Enttäuscht sind die Veranstalter des Mountainbikemarathons natürlich trotzdem. Am kommenden Sonntag, 10. September, sollte das Rennen am Sportgelände in Dahenfeld starten. Vor rund einer Woche mussten sie die Veranstaltung absagen. Zu groß sind die Schäden auf den Wald- und Wanderwegen, über die der 50 Kilometer lange Marathon führt. „Unsere Strecke hat es mit am stärksten erwischt“, sagt Ralf Rogall, Leiter der Mountainbikegruppe beim RC.

Rund 200 Teilnehmer hatten sich bereits angemeldet. „Es war alles vorbereitet, das Material eingekauft, die Flyer gedruckt“, ergänzt Rogall. Zwei Jahre im Voraus stimmen sich die Veranstalter mit dem SC Dahenfeld ab, um das Sportgelände und die Hüttberghalle nutzen zu können. Zumindest das Material, mit dem beispielsweise die Strecke gesperrt wird, kann der Verein 2018 wieder einsetzen.

Die Startgelder sollen nun zurückerstattet werden, auch wenn der Veranstalter das bei höherer Gewalt nicht müsste. „Wir wollen niemanden verärgern“, betont Rogall. Der Radlerclub hat sich mit der Firma Raceresult, die die Teilnehmererfassung macht, bereits in Verbindung gesetzt, um gemeinsam eine Lösung zu finden, wie die bereits bezahlten Startgelder zurücküberwiesen werden können.

Eigentlich waren die Radler noch optimistisch und fingen auf Erlenbacher Gemarkung selbst an, die Wege freizuräumen. „Vielen ist nicht bewusst, wie es im Wald aussieht“, sagt Rogall. In Richtung Neuenstadt wurden die Schäden immer größer, Bäume und Äste türmten sich dort auf den Trails teilweise bis zu drei Meter hoch. „Das ist das erste Mal in 21 Jahren, dass wir eine Veranstaltung absagen müssen“, weiß Rogall. Nur einmal, vor rund 15 Jahren, musste ein Rennen, damals noch am Schweinshag, wegen eines Unwetters abgebrochen werden.

Wegen der Sturmschäden bleiben Wald- und Wanderwege gesperrt. Der RC Pfeil musste den Mountainbike-Marathon absagen. (Foto: Archiv/Plückthun)


Nach Rücksprache mit dem Forstamt Weinsberg und dem Kreisforstamt des Landkreises Heilbronn war klar, dass der gesamte Wald noch für Wochen gesperrt werden muss. Zwar ist schweres Gerät im Einsatz, doch laut Kreisforstamt werden zuerst die Haupt- und Rückewege, dann die Wanderwege von Bäumen befreit. Dies wird voraussichtlich noch bis November dauern.

Die Sicherheit beim Mountainbike-Marathon geht vor. „Wenn ein Krankenwagen nicht zur Unfallstelle durchkommt, tragen wir die Verantwortung.“ Auch in den Baumkronen hängen nach wie vor zu viele Äste und Stämme, die jederzeit herabstürzen können und erst entfernt werden müssen.

Bericht in der Heilbronner Stimme vom 07.09.2017

17.12.18

Staatsbesuch in Dahenfeld

Die Theatergruppe des SC Dahenfeld präsentiert am Sonntag, 20. Januar 2019 das schwäbische...


12.12.18

Stadtwerke Neckarsulm

Neu ab Januar – Strom aus NeckarsulmDie Stadtwerke Neckarsulm werden Stromanbieter! Den Einstieg in...



Letzte Änderung:
Dorfnachrichten

(05.01.2019)

 
//-->