Sie sind hier: Aktuelles - Dorfnachrichten - ViA6West

Ortschaftsräte besichtigen Autobahnbaustelle


Von Andreas Gastgeb

Bestes Wetter, beste Information, beste Stimmung, bester Wein! Alles bestens beim Ortstermin der beiden Ortschaftsratsgremien aus Dahenfeld und Obereisesheim auf der Autobahnbaustelle zwischen Obereisesheim und Neckarsulm. Und bestens präpariert war auch Pressesprecher Michael Endres, als er die interessierten Mandatsträger über eine der spektakulärsten Baustellen im Bereich Autobahnbau in Europa (!) führte. Vorgeschaltet gab es im Rahmen einer Präsentation jede Menge Informationen, die es in sich hatten und die auch nur bruchstückhaft wiedergegeben werden können: 115.000 Fahrzeuge passieren die Neckartalbrücke jeden Tag(!); der Schwerverkehrsanteil von über 30.000 LKWs pro Tag (!) würde hintereinander aufgestellt eine Strecke von 600 Kilometern ergeben; die provisorische 6-Streifigkeit wird bis April 2019 hergestellt; Baufertigstellung Juni 2022; Fertigstellung der Landschaftspflege September 2023; Vertragsende für Betrieb und Unterhaltung 31.12.2046. Fast noch interessanter waren die Zahlen, die Pressesprecher Endres zusätzlich im Gepäck hatte: Auf den vier von der ARGE betreuten Autobahnparkplätzen werden monatlich 38 Tonnen (!!!) Müll wild entsorgt! Zwei Mal am Tag muss die Toilettenanlage am „Bauernwald“ mit Hochdruckreinigern gesäubert werden! Beim Abbruch der alten Autobahnbrücken fallen rund 128.000 Kubikmeter Beton an; auf etwa 20 Kubikmeter pro LKW verteilt ergibt das 6.400 LKW-Fahrten nur zur Entsorgung der alten Autobahnbrücke! Der Paketdienstleister „Hermes“ in Bad Rappenau versendet 200.000 Pakete am Tag! Bei 200 Paketen pro eingesetztem Sprinter macht das zusätzliche 1.000 Fahrten täglich, die über die Autobahn abgewickelt werden müssen. Bei so vielen Zahlen war es dringend nötig, dass am frühen Abend der Baustellenbesichtigungstour noch jemand anderes bestens präpariert war: Wengerter Hermann Berthold nämlich! Der hatte sich gewohnt professionell auf den Besuch der Räte eingestellt und neben einer ausgezeichneten Kürbissuppe auch Bratwürstchen und Kartoffelsalat vorbereitet. Kein Wunder, dass es kam wie immer: Das gesellige Beisammensein überdauerte die eigentliche Besichtigung um ein Vielfaches. Ist ja auch kein Wunder, bei den unzähligen Eindrücken, die da verarbeitet werden mussten. Und wie war die Meinung über die gemeinsame Aktion der beiden Ortschaftsräte aus den Stadtteilen? Bestens natürlich!

Die Neckartalbrücke von unten betrachtet! (Foto: Andreas Gastgeb)

Bei so vielen Zahlen war es dringend nötig, dass am frühen Abend der Baustellenbesichtigungstour noch jemand anderes bestens präpariert war: Wengerter Hermann Berthold nämlich! Der hatte sich gewohnt professionell auf den Besuch der Räte eingestellt und neben einer ausgezeichneten Kürbissuppe auch Bratwürstchen und Kartoffelsalat vorbereitet. Kein Wunder, dass es kam wie immer: Das gesellige Beisammensein überdauerte die eigentliche Besichtigung um ein Vielfaches. Ist ja auch kein Wunder, bei den unzähligen Eindrücken, die da verarbeitet werden mussten. Und wie war die Meinung über die gemeinsame Aktion der beiden Ortschaftsräte aus den Stadtteilen? Bestens natürlich!

Pressebericht vom 19.10.2018

12.12.18

Stadtwerke Neckarsulm

Neu ab Januar – Strom aus NeckarsulmDie Stadtwerke Neckarsulm werden Stromanbieter! Den Einstieg in...


03.12.18

Weihnachtsfeier MGV

Zu seiner Weihnachtsfeier am Samstag, 15. Dezember 2018, lädt der Musik- und Gesangverein Dahenfeld...



Letzte Änderung:
Dorfnachrichten

(12.12.2018)

 
//-->