Sie sind hier: Aktuelles - Dorfnachrichten - - Archiv 2009 - Relegationspiel

Viktoria Stein gewinnt vor 850 Zuschauern


Fussball - Bei sommerlichen Temperaturen wurde vor 850 Zuschauern in Dahenfeld das zweite Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga zwischen dem VfL Eberstadt und dem TSV Viktoria Stein ausgetragen. Stein gewann mit 2:1 (1:1) und steht somit am Samstag (16 Uhr) in Frankenbach der TGV Dürrenzimmern gegenüber - der Sieger spielt in der kommenden Saison in der Bezirksliga.

Cacic legt vor Es war ein von Nervosität geprägtes, sehr ausgeglichenes Spiel. Zu Beginn hatte der VfL Eberstadt leichte Feldvorteile, die er allerdings nicht in Zählbares umsetzen konnte. Mitte der ersten Hälfte war es dann ein ausgeglichenes Spiel, jedoch ohne große Chancen. In der 34. Minute ging Eberstadt durch Tomislav Cacic mit 1:0 in Führung. Mit dem Pausenpfiff konnte Stein durch einen Kopfballtreffer von Jens Schmidt ausgleichen.

Im zweiten Abschnitt gelang es keiner der beiden Mannschaften, sich einen Vorteil zu verschaffen. Mit zunehmender Spieldauer machten sich auf Eberstädter Seite die 120 Minuten aus dem ersten Relegationsspiel vom Mittwochabend gegen den FSV Schwaigern bemerkbar. Dennoch hätte der VfL in der 63. Minute in Führung gehen können, als Bastian Berwolf in aussichtsreicher Position den Ball knapp neben den Pfosten setzte.

Späte Entscheidung In der 83. Minute konnte Viktoria Stein nach einem Eckball den vielumjubelten Führungstreffer erzielen. Erneut war es Schmidt, erneut per Kopf. Die individuelle Stärke von Jens Schmidt machte den Unterschied aus. Der TSV brachte in den Schlussminuten den knappen Vorsprung über die Zeit und ging als glücklicher Sieger vom Platz. red

Tore: 0:1 (34.) Tomislav Cacic, 1:1 (45.) Jens Schmidt, 2:1 (83.) Jens Schmidt.

Zuschauer: 850.

Bericht in der Heilbronner Stimme vom 15.06.2009

Anmerkung des Webmasters: Großkampftag in den Prügelwiesen! Einen Tag vor dem Gerümpelturnier brachten die Besucher aus Stein und Eberstadt den Verkehr in Dahenfeld zeitweise zum Erliegen. Geparkt wurde bis zurück zum Engel und überall, wo ein Audi Quattro hinkommt. Mancher Dohfelder Schlepperfahrer fand das zurecht nicht witzig. Aber es war insgesamt ein tolles sportliches Ereignis, an dem auch viele Dahenfelder Zuschauer Interesse zeigten. Die meisten davon waren mit dem Herzen für Eberstadt. Aber es gibt auch andere andere - gell, Nuber ;-)) -, die Stein den Aufstieg wünschen, damit wir sie in Zukunft "nicht mehr sehen müssen"!

 
12.02.19

Altpapiersammlung

in Dahenfeld am Samstag, 30. März!


12.12.18

Stadtwerke Neckarsulm

Neu ab Januar – Strom aus NeckarsulmDie Stadtwerke Neckarsulm werden Stromanbieter! Den Einstieg in...



Letzte Änderung:
Dorfnachrichten

(19.03.2019)