Sie sind hier: Aktuelles - Dorfnachrichten - - Archiv 2009 - Dahenfelder Freibad

Dahenfelder Freibad eröffnet im August


Von Remigius Reims

Dahenfeld braucht ein eigenes Freibad. Diese Forderung wird seit Jahren bei Bürgerversammlungen in der Hüttberghalle erhoben. In Neckarsulm gibt es seit dem Bau des AQUATOLL kein richtiges Freibad mehr und Obereisesheim ist a) zu weit weg und b) fast schon badisch. Aus diesem Grund hatte auch die Dahenfelder Ortsverwaltung beim letzten Rathaussturm am "schmutzigen" Faschingsdonnerstag ihre Verteidigungsstrategie unter das Motto "Bad Dahenfeld" gestellt, um für die Idee eines Neubaus zu werben.

Erfreulicherweise ist der Vorschlag nun zeitnah von einer privaten Investorengruppe aufgegriffen und in die Tat umgesetzt worden. Auf einem bis dahin brachliegenden Grundstück in der Erlenbacher Straße 20 wurde mit schwerem Gerät eine riesige Grube ausgehoben. In diese karrten fleißige ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in mehreren Nachtschichten ca. 50 Tonnen Split. Trotzdem fand auch noch ein Luxusmodell der Pfedelbacher Firma Aktivpool 24 in dem Loch Platz.

So wie auf diesem Bild wird auch das Dahenfelder Freibad einmal aussehen, wenn es fertig ist! (Foto: © Aktivpool24 -Nicole Springmann, Brucknerstr.10, 74629 Pfedelbach)


Sagenhafte 30.000 Liter Wasser füllen das Becken, das sind mehr als 20 Liter für jede/n Dahenfelder/in! Ergänzt wird das neue Badespaßangebot um ein Kneippbecken, das die Stadt Neckarsulm gerade im nahe gelegenen Dahenbach (auf Höhe Vereins- und Gemeindehaus) neu errichtet. Wegen des zu erwartenden Besucherandrangs musste auch die Parkplatzsituation überdacht werden. Stellflächen in hoffentlich ausreichender Zahl finden sich bei der Hüttberghalle. Benötigt werden noch ein Kassenhäuschen, ein Drehkreuz sowie diverse Umkleidekabinen. Allerdings ist dafür auf dem Grundstück kein Platz mehr.

Beinahe hätte das Grundstück in den Pool gemusst. (Foto: Remigius Reims)


Bis zur Fertigstellung der geplanten Solardach-Heizanlage ist für die Wassertemperatur im Becken die Sonnenstrahlung noch selbst verantwortlich. Wie dahenfeld.de aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen zugetragen wurde, hat sich das Wasser während der aktuellen Hitzeperiode auf immerhin 20 Grad (Fahrenheit) erwärmt.

Wegen akuter Erfrierungsgefahr darf der Pool derzeit nur mit Schutzkleidung (Neopren-Anzug) benutzt werden (Foto: Remigius Reims)


Mit den abschließenden Begrünungs- und Fliesenlegerarbeiten haben die Investoren die renommierte Firma ADULZ GmbH & Co. KG aus Dahenfeld beauftragt, die für ihre überaus präzise und sorgfältige Arbeitsweise bekannt ist. Mit der offiziellen Einweihung des neuen Freibades ist deshalb erst im August zu rechnen, wobei das Jahr noch nicht feststeht.

Ein Bad braucht auch einen Namen: Vorschläge nimmt die Dahenfelder Verwaltungsstelle während der üblichen Öffnungszeiten entgegen.

19.07.2009

 
17.12.18

Staatsbesuch in Dahenfeld

Die Theatergruppe des SC Dahenfeld präsentiert am Sonntag, 20. Januar 2019 das schwäbische...


12.12.18

Stadtwerke Neckarsulm

Neu ab Januar – Strom aus NeckarsulmDie Stadtwerke Neckarsulm werden Stromanbieter! Den Einstieg in...



Letzte Änderung:
Dorfnachrichten

(21.01.2019)

 
//-->