Sie sind hier: 
14.08.18

Gemeinderat Neckarsulm beschließt Änderung der Bestattungsgebühren- und Friedhofsordnung

Gebühren werden zum 1. August moderat erhöht


Die Stadt Neckarsulm hat die Bestattungsgebühren auf
Grundlage der Kosten- und Leistungsrechnung des Jahres 2016
neu kalkuliert. Um den Kostenanstieg zu begrenzen und den
Kostendeckungsgrad zu steigern, werden die Gebühren zum 1.
August 2018 moderat erhöht. Der Gemeinderat stimmte einer
entsprechenden Änderung der Bestattungsgebührenordnung zu und
beschloss zugleich eine Änderung der Friedhofsordnung.
Die Bestattungsgebühren wurden zuletzt zum 1. Januar 2010
angepasst. Wie die Auswertung der Kosten-Leistungs-Rechnung
ergab, waren die bislang erhobenen Gebühren nur zu 63 Prozent
kostendeckend. Mittelfristig strebt die Stadt einen
Kostendeckungsgrad von 80 Prozent an. Die geänderte
Gebührenordnung berücksichtigt auch die gestiegene Nachfrage
nach alternativen Bestattungsformen wie zum Beispiel Urnengräber.
Auch nach der Erhöhung liegen die Bestattungsgebühren in
Neckarsulm im Vergleich mit umliegenden Städten und Gemeinden
und auch landesweit weiterhin unter dem Durchschnitt.
Die geänderte Friedhofsordnung reduziert die
Mindestnutzungsdauer für Wahlgräber beim Ersterwerb von 30 auf
20 Jahre. Angehörige können damit wählen, ob sie die
Nutzungsrechte für 20 oder 30 Jahre erwerben wollen. Bei
Urnennischen bleibt die Nutzungsdauer auf 20 Jahre beschränkt,
weil diese Bestattungsmöglichkeit auf den städtischen Friedhöfen
begrenzt ist. Die geänderte Friedhofsordnung tritt wie die neue
Gebührenordnung zum 1. August in Kraft. (snp)


 
21.08.18

Oktoberfest

Am 28. und 29. September 2018 ab 20 Uhr ist es wieder soweit!




Letzte Änderung:
Dorfnachrichten

(17.09.2018)

 
//-->