Sie sind hier: Aktuelles - Dorfnachrichten - - Archiv 2010 - Bürgerinformationsabend

Gut besuchte Veranstaltung in der Hüttberghalle


Von Remigius Reims

Den Abschluss der diesjährigen "Vier-Hallen-Tournee" der Neckarsulmer Stadtverwaltung bildete am Mittwoch, 10.03.2010, die Bürgerversammlung in der Dahenfelder Hüttberghalle.

Waren es im vergangenen (Kommunalwahl-)Jahr ca. 200 Besucherinnen und Besucher gewesen, so kamen diesmal immerhin gut 140 Dahenfelderinnen und Dahenfelder, um sich aus erster Hand von Oberbürgermeister Joachim Scholz und Bürgermeister Klaus Grabbe über die aktuellen Entwicklungen im Stadtgeschehen und die 2010 anstehenden Projekte informieren zu lassen.

Ortsvorsteher Johann Habla zeigte sich bei der Begrüßung erfreut darüber, dass - gemessen an der Einwohnerzahl - der kleinste Teilort wieder die höchste Bürgerbeteiligung verzeichnen konnte.

Dass es im Vorjahr noch ein paar Interessierte mehr gewesen waren, führte Habla darauf zurück, dass damals mancher auch aus Neugier wegen des neuen OBs gekommen sein mochte. Das Jahr 2009 sei für Dahenfeld ein gutes Jahr gewesen, in dem zahlreiche Projekte abgewickelt werden konnten: die Renovierung der Alten Kelter, die Renaturierung des Dahenbaches, die Translozierung des Hauses Kreuzstraße 23 ins Freilandmuseum Wackershofen, die Sanierung des Hochbehälters auf dem Hüttberg und der Ausbau der schnellen Internetversorgung, um nur die wichtigsten zu nennen.

OB Scholz und BM Grabbe schilderten in ihren powerpoint-gestützten Vorträgen ausführlich und anschaulich, welch "großes Rad" die vergleichsweise kleine, aber finanzkräftige Stadt Neckarsulm auch im Jahr 2010 zu drehen beabsichtigt. Allein in Dahenfeld werden knapp 1,5 Mio. € investiert. Für die Sanierung des Hauptspielfeldes auf dem Sportgelände sind 400.000 € veranschlagt. Der Platz soll als Rasenspielfeld mit einem Rollrasen neu aufgebaut und mit einer Beregnungsanlage ausgerüstet werden.

470.000 € stehen bereit, um den Straßenbelag und die Gehwege in der Schaubergstraße zu erneuern. Im Zuge dieser Baumaßnahme erhalten private Netzbetreiber die Möglichkeit, Versorgungskabel für schnelle Internetleitungen neu zu verlegen.

280.000 € sind für den Ausbau von Gehwegen in der Ortsmitte vorgesehen. Hinter dem Vereins- und Gemeindehaus wird ein Parkplatz mit zwölf Plätzen als Ausgleich für die in der Erlenbacher weggefallenen Stellflächen angelegt. Die Kanalisation in der Oststraße und der Bergstraße wird für 120.000 € erneuert. In der Hüttberghalle wird eine neue Mikrofon- und Lautsprecheranlage installiert, die 30.000 € kosten wird.

Offensichtlich sind die Dahenfelder mit ihrer Stadtverwaltung zufrieden. Bei der abschließenden Fragerunde gab es nur wenige Wortmeldungen. Dafür wurde von der Möglichkeit reger Gebrauch gemacht, nach Ende des offiziellen Teils den direkten Gesprächskontakt mit den Rathauschefs und den ebenfalls anwesenden Amtsleitern der Stadt herzustellen. Bei Butterbrezeln und einem Glas Bier oder Wein wurde noch lange diskutiert. Für die Bewirtung der Gäste sorgte FoKuS Dahenfeld, der gemeinsame Förderverein von SC und MGV.

11.03.2010

 

 

 

 

 
12.02.19

Altpapiersammlung

in Dahenfeld am Samstag, 30. März!


12.12.18

Stadtwerke Neckarsulm

Neu ab Januar – Strom aus NeckarsulmDie Stadtwerke Neckarsulm werden Stromanbieter! Den Einstieg in...



Letzte Änderung:
Dorfnachrichten

(19.03.2019)