Sie sind hier: Aktuelles - Dorfnachrichten - - Archiv 2010 - Dorfspaziergang

Ein Diwan zur Entspannung

Renaturierung des Brunnenwiesenbachs fast abgeschlossen - Spielmobil machte Station

Von Ute Plückthun

Aufgeregtes Gewusel in Dahenfeld: Das Tigermobil ist auf Tour und macht hier Station. Eigentlich hätte der erste Außentermin auf dem Dahenfelder Spielpatz stattfinden sollen, aber "viele Kinder sind mit Turnschläppchen gekommen", erklärt Erlebnispädagogin Sabine Jones. Also vergnügen sich die etwa 25 Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren stattdessen in der Hüttberghalle.


Die jungen Tellerjongleure haben viel Spaß mit dem Tigermobil. (Fotos: Ute Plückthun)
Das Foto zeigt spielende Kinder in der Hüttberghalle.


Geschickt jongliert Jasmin Hiller einen Teller auf einem Stab. Die Siebenjährige ist gekommen, "weil man hier spielen kann". Zoo und Zirkus lautet das Motto der veranstaltung. Unterstützt von ihren Helfern Gülnaz Bulmus, Rebekka Nier, Jennifer Klein und Sabri Cakir vom WTW-Team, dem freiwilligen Sozialprojekt.

Mit dem Rollbrett zu fahren und beim Seilparcours mitzumachen, gefällt Nick Hoch (8), der mit seinem Cousin Lars Eble (8) dabei ist, am besten. Bis September wird das Spielmobil unterwegs sein. Die nächsten Stationen sind der Amorbacher Spielplatz (14. Mai), der Obereisesheimer Schulhof (21. Mai) und der Spielplatz Tübinger Straße im Gebiet Neuberg (28. Mai).

Gemächlicher geht es am Brunnenwiesenbach zu, dessen Renaturierung so gut wie abgeschlossen ist. Lustig plätschert das Gewässer, das durch die 400 000 Euro teure Maßnahme wieder erlebbar gemacht wird. Nun fehlt nur noch das Bänkle, auf dem sich Betrachter niederlassen können: Die Spezialanfertigung, die aus einem Ideenwettbewerb unter den Zimmerleuten des Bauhofs hervorgegangen ist, ist in Bearbeitung. "Eine Art Diwan", verrät Neckarsulms Pressesprecher Andreas Bracht.

Friedlich plätschert der Brunnenwiesenbach.
Foto von Bachlauf und "Atrium"

Weitgehend fertiggestellt sind auch die zwölf Parkplätze in der Kilianstraße hinter dem Vereinshaus. Sie ersetzen die Flächen, die durch die Renaturierung entfallen sind. Im Sommer soll es dann ein Einweihungsfest rund um den Brunnenwiesenbach geben.

Eine fertig gewordene Maßnahme soll die Anwohner der Jahnstraße vor Dreck und Überflutung schützen. Die zuvor sehr abschüssigen Ackerflächen auf der gegenüberliegenden Straßenseite wurden mit 700 Kubikmeter erde aufgeschüttet und am unteren Ende mit einer Böschung versehen. "So läuft das Wasser bei Starkregen zeitverzögert ab und wird von der normalen Entwässerung aufgenommen", erklärt Bracht. Dass die Erde zum Großteil von Baumaßnahmen in Obereisesheim stammt, freut Ortsvorsteher Johann Habla: "Eine klassische Win-Win-Situation."

Bericht ("Spaziergang durch Dahenfeld") in der Heilbronner Stimme vom 08.05.2010

 
02.04.19

zu verpachten:

Rasengrundstück in Dahenfeld; Hanglage mit Obstbäumen, Hütte und Solar, 1.900 m², gepflegt....


02.04.19

Musikalisches Gebet in die Nacht mit „RISING“

Gründonnerstag, 18. April, um 22:00 Uhr in St. Remigius Neckarsulm-Dahenfeld



Letzte Änderung:
Dorfnachrichten

(15.04.2019)